K-Lokus (Schwarz)

41.90 € inc. Vat

Gen: CBD103
Allelreihe (mutation) KB (deletion) > kbr > ky
Rassen: Alle Rassen

Animal ID *

Name or unique identification of your animal microchip number, tattoo number, etc

Art.-Nr.: CT006 Kategorien: ,

Die Gentestbeschreibung

Die Identifizierung von dominant schwarz (formal ausgedrückt ein Allel des „K-Lokus“) beruht auf zwei wichtigen Vorteilen der Genetik bei Hunden: Die Sequenzierung der Genome des Hundes und die Erkenntnis, dass die distinktive genetische Struktur von Hunderassen die effiziente Kartographie von Genen erlaubt. Der K-Lokus wird als b-Defensin 103 (CBD103) identifiziert. Sein Proteinprodukt bindet sich mit hoher Affinität an MC1R und hat einen einfachen und starken Effekt auf das „Pigment Type-Switching“ bei domestizierten Hunden. Das Symbol K wurde gewählt, um anzuzeigen, dass der Lokus eine schwarze Fellfarbe hervorruft, die dominant vererbt wird.

Der K-Lokus hat drei Allele, mit einer einfachen Dominanzfolge: Schwarz (KB) > scheckig (kbr) > Gelb (ky)

Bei der großen Mehrheit von Hunderassen müssen die Hunde für eine einfarbige Eumelanin-Fellfarbe (Schwarz, Braun und Grau) wenigstens ein E- oder EM-Allel im MC1R besitzen sowie wenigstens ein dominantes Allel am K-Lokus.

Eine einfache Kopie des kbr-Allels in der Anwesenheit eines ky-Allels ist ausreichend, damit der Hund den als scheckig bekannten Phänotyp exprimiert. Scheckig bei Hunden besteht aus alternativen Streifen aus Phäomelanin und Eumelanin in verschiedenen Schattierungen. Bei manchen Hunden besteht ein solches Übergewicht an Eumelanin, dass der Hund praktisch schwarz erscheint, während bei andere Individuen die Eumelanin-Streifen sehr schmal sind. Scheckig ist bei Hunden über den gesamten Körper mit einem ay-Allel anzutreffen, jedoch nur auf den bauchseitigen Oberflächen bei Hunden mit einem at/at-Genotyp.

Hunde mit einem ky/ky-Genotyp an diesem Lokus können fawn, wolf sable oder Eumelanin-und-tan sein, abhängig vom Genotyp am ASIP.

Referenzen:

Berryere, T.G., Kerns, J.A., Barsh, G.S., and Schmutz, S.M. (2005). Association of an Agouti allele with fawn or sable coat color in domestic dogs. Mamm Genome 16, 262–272.

Kerns, J.A., Cargill, E.J., Clark, L.A., Candille, S.I., Berryere, T.G., Olivier, M., Lust, G., Todhunter, R.J., Schmutz, S.M., Murphy, K.E., et al. (2007). Linkage and Segregation Analysis of Black and Brindle Coat Color in Domestic Dogs. Genetics 176, 1679–1689.