A-Lokus (Agouti)

41.90 € inc. Vat

Gen: ASIP
Allelreihe (mutation) ay (2 Punktmutations) > aw (Wildtyp) > at > a(Punktmutation)
Rassen: Alle Rassen

Animal ID *

Name or unique identification of your animal microchip number, tattoo number, etc

Art.-Nr.: CT001 Kategorien: , Schlüsselwort:

Die Gentestbeschreibung

Agouti codiert ein parakrines Signalmolekül, das Haarfollikel-Melanozyten dazu veranlasst, rötlich-gelbes Pheomelanin anstatt schwarzes oder braunes Eumelanin zu synthetisieren, so genanntes „Pigment-Type-Switching“. Das Agouti-Signalpeptid (ASIP) hat zahlreiche Allele, welche die Fellfarbe von Hunden beeinflussen.

In der Dominanz-Hierarchie von Hunden gibt es vier Allele, ay > aw > at > a.

Eines der typischsten Allele bei domestizierten Hunden ist als das ay-Allel bekannt und wird als das dominante Allel in dieser Reihe vererbt. Hunde, die ein ay-Allel tragen, weisen ein uniformes Gelb auf (allgemein als fawn, tan oder sable bezeichnet), auch wenn die Haare schwarze Spitzen haben, die ihnen ein sandfarbiges Aussehen verleihen. Das ay-Allel wird mit zwei ASIP-Codierungsvarianten in 22 Rassen in Verbindung gebracht und weist auf einen einzelnen gemeinsamen Ursprung für das Allel bei Hunden hin.

Das at-Allel bei Hunden ist die Ursache für einen charakteristischen Phänotyp mit schwarzem Dorsum und gelben oder (tan-farbene) Markierungen auf Kopf, Ventrum und/oder Beinen (black-and-tan).

Das aw-Allel, das vermutete ererbte ASIP-Allel (Wildtyp) führt dazu, dass einige Haare Streifen mit Eumelanin- oder Phäomelanin-Pigmente von der Wurzel bis zur Spitze aufweisen. Die gestreiften Haare treten typischerweise entlang der dorsalen Region des Torsos auf.

Die rezessive Vererbung das a-Allel wurde als eine Codierungsvariante identifiziert und es wurde prognostiziert, dass diese das Gen deaktiviert. Es stellt die einzige Ursache für das Schwarz beim Deutschen Schäferhund und Shetland Sheepdog dar.

Referenzen:

Berryere, T.G., Kerns, J.A., Barsh, G.S., and Schmutz, S.M. (2005). Association of an Agouti allele with fawn or sable coat color in domestic dogs. Mamm Genome 16, 262–272.

Kerns, J.A., Newton, J., Berryere, T.G., Rubin, E.M., Cheng, J.-F., Schmutz, S.M., and Barsh, G.S. (2004). Characterization of the dog Agouti gene and a nonagoutimutation in German Shepherd Dogs. Mamm Genome 15, 798–808.

Schmutz, S.M., and Berryere, T.G. (2007). Genes affecting coat colour and pattern in domestic dogs: a review. Anim. Genet. 38, 539–549.